Mauthausen-Gedenken 2020

Gedenken im KZ Mauthausen zum 75. Jahrestag der Befreiung von Faschismus und Krieg

Mit einer Corona-bedingt recht kleinen Delegation und auf die Scherheitsmaßnahmen Rücksicht nehmend lagen wir als KZ-Verband/VdA im ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen einen Kranz der Arbeitsgemeinschaft der NS-Opfer und WiderstandskämpferInnen, des KZ-Verband/VdA OÖ, der Bund sozialdemokratischer Freiheitskämpfer/innen OÖ sowie Nelken am Sarkophag des Appellplatzes nieder, nachdem wir den traditionellen Einzug durch das Lagertor durchgeführt hatten. An der österreichischen Delegation auf den Appellplatz beteiligten sich neben dem KZ-Verband/VdA OÖ und der FreiheitskämpferInnen OÖ die KJÖ – Kommunistische Jugend Österreichs, die Sozialistische Jugend Oberösterreich sowie die Partei der Arbeit. Weiterlesen

Zum 8. Mai: antifaschistische Grüße russischer Veteranen

Heute, am Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg, erreichte uns folgende Nachricht:

„Liebe antifaschistische Freunde!
Wir gratulieren Ihnen zum 75. Jahrestag der Befreiung Europas vom Nationalsozialismus, dem Sieg über den Faschismus. Wir möchten, dass Sie immer an diejenigen denken, die im Mai 1945 den Völkern Europas den Frieden gebracht haben.
Im Namen der Veteranen der Russischen Veteranenunion,
Nikolai Royanov.“

„Дорогие друзья антифашисты!
Поздравляем вас с 75-ой годовщиной освобождения Европы от нацизма и победы над фашизмом. Желаем вам всегда помнить о тех, кто в мае 1945 года принес мир народам Европы.
От имени ветеранов РСВ,
Николай Роянов.“

PA der Arbeitsgemeinschaft der NS-Opfer-Verbände und WiderstandskämpferInnen

Am 27. April 1945, also noch vor dem offiziellen Ende des 2. Weltkrieges, proklamierten auf der Rampe des zerbombten Parlaments in Wien die Politiker Karl Renner, Adolf Schärf, Leopold Figl und Johann Koplenig die Wiederherstellung der demokratischen Republik Österreich.

In Erinnerung an dieses für unsere Heimat bedeutende Ereignis legten Vertreter der Arbeitsgemeinschaft der NS-Opfer-Verbände und WiderstandskämpferInnen zusammengeschlossenen und durch das Opferfürsorgegesetz berufenen drei Organisationen in der Gruppe 40 des Wiener Zentralfriedhofes einen Kranz nieder. 2013 wurde die Begräbnisstätte der im Wiener Landesgericht zu Hunderten hingerichteten Frauen und Männer des Widerstandes zur „Nationalen Gedenkstätte“ erhoben. Weiterlesen

Vor 75 Jahren: Ein symbolisches Ereignis – die Selbstbefreiung des KZ Buchenwalds

Die FIR erinnert in diesen Tagen an die Selbstbefreiung des KZ Buchenwalds durch den Häftlingswiderstand am 11. April 1945. Dieses Ereignis ist symbolisch für den Erfolg des gemeinsamen antifaschistischen Handelns.

Bereits im Jahre 1943 beauftragte das illegale Internationale Lagerkomitee (ILK) der Häftlinge im KZ Buchenwald, in dem belgische, deutsche, französische, italienische, polnische, sowjetische und tschechische Antifaschisten zusammenarbeiteten, politisch zuverlässige Häftlinge zum Selbstschutz eine Militärorganisation aufzubauen. Unter Leitung des deutschen Kommunisten Otto Roth wurden insbesondere deutsche, französische und sowjetische Häftlinge hierfür ausgebildet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter FIR

1945 – 75 Jahre Befreiung vom Faschismus

Vor 75 Jahren, in den April- und Maitagen 1945, wurde Österreich von der Fremd- und Terrorherrschaft des Hitler-Faschismus befreit. Der Aufbau einer selbstständigen, unabhängigen, demokratischen Republik begann. Patrioten aller politischen Richtungen haben im Kampf um die Wiederentstehung eines freien Österreich größte Opfer gebracht.

Die nationalsozialistische Diktatur Hitlers, der am 30. Jänner 1933 in Deutschland an die Spitze einer bürgerlichen Koalitionsregierung trat, war die historisch aggressivste Form des Faschismus. Imperialistische Außenpolitik, gewalttätiger Antikommunismus, Anti-Parlamentarismus, Bekämpfung der organisierten Arbeiterbewegung – all dies wurde mit Hitler an die Spitze getrieben. Seinen wahnwitzigen Höhepunkt fand der Nationalsozialismus schließlich im industriellen Völkermord an Juden, Slawen und anderen als „minderwertig“ erachteten Gruppen. Weiterlesen